animated water

Broschüre bei Rosa-Lux erschienen

Seit Jahren bekommen wir die gleichen Lachnummern als Antwort, wenn wir über Wohnungspolitik diskutieren. Andrej Holm hat nun in einer Broschüre die Gegenargumente zusammengestellt.

In Heft Nummer 15 in der Reihe »luxemburg argumente« der Rosa-Luxemburg-Stiftung ist die Broschüre erschienen. Sie kann unter rosalux.de kostenlos heruntergeladen werden.

 Mythen und Behauptungen über Wohnen, Miete, Kaufen

MUSS WOHNEN IMMER TEURER WERDEN?

In dieser Broschüre werden gängige Behauptungen in den gegenwärtigen wohnungspolitischen Auseinandersetzungen auf den Prüfstand gestellt.
von Andrej Holm
INHALT
1 Private können es einfach besser
2 Staatliche Eingriffe bremsen den Wohnungsbau
3 Neubau entlastet den Mietwohnungsmarkt
4 Wohnungen zu bauen ist einfach teuer. Deshalb sind die hohen Mieten auch gerechtfertigt
5 Die Mieten steigen auch deswegen, weil Modernisierungen notwendig und kostenintensiv sind
6 Das deutsche Mietrecht ist das beste der Welt. Vor allem die «Mietpreis bremse» schützt vor zu hohen Mieten
7 Es gibt kein Recht auf Wohnen in der Innenstadt
8 Gentrifizierung ist ein ganz normaler Prozess, den es in allen großen Städten der Welt gibt
9 Gentrifizierung sorgt für eine bessere soziale Mischung und hat viele andere Vorteile für die Stadt  
10 Der Kauf einer Eigentumswohnung ist die beste Alterssicherung
11 Aufgrund der niedrigen Zinsen können sich immer mehr Menschen den Traum vom Eigenheim erfüllen
12 Alternative Wohnformen und Eigentumsmodelle sind nur etwas für eine kleine Minderheit
13 Der soziale Wohnungsbau hat versagt

 

siehe auch

Kommunaler Wohnungsbau